Der Pastor
Kirchenvorstand
Gruppen
Wegweiser
An(ge)dacht

Kirchengemeinde Arenshorst

Unser Pastor

Pöhlmann2 - Kopie

In diesem Jahr (2017) werde ich noch 53 Jahre alt. Mit meiner Frau Karla und unseren beiden Kindern sind wir Ostern in das schöne, alte Pfarrhaus, das sich in einem guten Zustand befindet, eingezogen. Meine Eltern leben seit 1979 in Wallenhorst. Dort habe ich meine Jugend verbracht - jetzt kann ich mich von Arenshorst aus gut um sie kümmern. Ich habe eine  Schwester, die mit ihrem Mann in Amsterdam lebt.

Studiert habe ich das Fach "Evangelische Theologie" in Münster, Bielefeld-Bethel und Hamburg. Mein Vikariat absolvierte ich in einer kleinen Dorfgemeinde im Südharz. Nach einer Zeit als Kandidat des Predigtamtes im damaligen Kirchenkreis Bleckede trat ich 1998 meine erste Stelle in der St.Marien-Gemeinde in Stapel/ Amt Neuhaus an, die im  ehemaligen DDR-Sperrgebiet an der Elbe zwischen Lauenburg und Dömitz liegt. Dort habe ich das Leben auf dem Land lieben gelernt. In der KirchengermeindeMeckelfeld/ Seevetal lernte ich dann die Arbeit in einer großen Gemeinde kennen. In Gehrden hatte ich dann für 10 Jahre beides: Eine Stadtgemeinde mit einigen Kollegen weiterzuentwickeln und das kirchliche Leben im Dorf Gehrden-Leveste zu gestalten. Dazu kam noch eine kleine Kapellengemeinde in Gehrden-Ditterke.

An meiner neuen Aufgabe in Arenshorst und in den Kliniken Dr.Becker in  Bad Essen und Paracelsus in Bad Essen-Hüsede reizt mich, den Spagat  zwischen einem Funktionspfarramt und klassischer Gemeindearbeit zu gestalten. In Arenshorst lerne ich eine kleine, junge und sehr aktive  Gemeinde kennen, die sich ihrer lutherischen Tradition bewußt ist und im  19. Jahrhundert auch von der Erweckung im Minden-Ravensberger Land "geküsst" wurde. An dieser lebendigen Tradition möchte ich anknüpfen.  Ich möchte aber auch neue Akzente setzen. Dazu gehört eine intensivere Zusammenarbeit mit den Nachbargemeinden im Wittlager Land. Ausserdem möchte ich am Gottesdienst mehr Menschen aktiv beteiligen und auch neue  Gottesdienste mit anderen gestalten. Mit dem Posaunenchor und dem  Gospel- und Jugendchor haben wir Chöre mit guter Altersmischung, deren Musik strahlt und die gute Arbeit leisten. Mit ihnen ist vieles Neue möglich!

Wenn ich mal nicht arbeite, besuche ich gerne Freunde und unternehme  etwas mit meiner Familie. Ein gutes Buch zu lesen oder durch  Herringhausen zu joggen, gehört für mich auch dazu. Wenn die Kinder  größer sind, werde ich hoffentlich mehr Zeit für aufwändigere Hobbys finden.


Liebe Grüße, Ihr Andreas Pöhlmann